5. Wie beurteilen Sie die mit dem Gesetzentwurf vorgesehene Weiterentwicklung der bestehenden Verwaltungsgemeinschaften zu Einheits- bzw. Landgemeinden?

Vorschaltgesetz zur Gebietsreform

Entwurf vom 13. April 2016
Eingebracht durch Landesregierung
Federführender Ausschuss Innen- und Kommunalausschuss
5
Die Diskussion ist seit dem 02.06.2016 abgeschlossen

Zurzeit befindet sich der Gesetzentwurf der Landesregierung zum Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen vom 13. April 2016 (Drucksache 6/2000) in der parlamentarischen Diskussion. Nachfolgend finden Sie die Fragen, mit denen sich der Innen- und Kommunalausschuss derzeit befasst. Sie können Ihre Meinung zu den Fragen abgeben. Mit Ihren Beiträgen, Ihren Erläuterungen oder Ihrer Kritik können Sie Einfluss auf die Arbeit des Innen- und Kommunalausschusses nehmen.

Diskutieren Sie mit!

5. Wie beurteilen Sie die mit dem Gesetzentwurf vorgesehene Weiterentwicklung der bestehenden Verwaltungsgemeinschaften zu Einheits- bzw. Landgemeinden?

02. Juni 2016 | Diskussion Thüringen
Meinung

Ich finde man sollte die VG behalten . Es kann nicht sein das Rot-Rot-Grün die Gebiet Reform und Verwaltungs Reform verabschieden will ohne die Bürger und Bürgerinnen gefragt zu haben .Wir brauchen einen Volksentscheid und eine Opposition solte eine Verfasungsklage gegen das Gebiets Reform und Verwaltungs Reform einreichen.

07. Mai 2016 | jns-rast
Verwaltungsgemeinschaften müssen sich weiter entwickeln

Ja, [die meisten] Verwaltungsgemeinschaften machen eine gute Arbeit,
Nein sie müssen nicht abschafft werden.
Aber warum wählt man den Bürgermeister einer Stadt direkt und den VG Chef nicht. Was spricht dagegen, dass eine VG nicht zur Landgemeinde mit einem System von föderalistischen Gemeinden.

04. Mai 2016 | Charly
Verwaltungsgemeinschaften braucht kein Mensch!

Wozu braucht es neben Gemeinde und Landkreis noch eine weitere Ebene, wo die Akteure und der Verwaltungsleiter nicht direkt vom Bürger gewählt werden?

04. Mai 2016 | Charly
Verwaltungsgemeinschaften braucht kein Mensch!

Wozu braucht man neben Gemeinde und Landkreis noch eine andere Ebene, wo die Entscheider und der Verwaltungschef nicht direkt von den Bürgern geählt werden?

04. Mai 2016 | Andreas Trautvetter
Nein zur Gebietsreform

Siehe meinen Beitrag zur 4. Frage